Montieren, Stecken und Schrauben

Automatische Verschraubung

Die Systemlösung geht von einem Roboter aus, der über eine Schraubeinheit mit Kamerasystem, einem E-Schrauber, ein Haltesystem und ein Schrauberbit verfügt. Das Highlight dabei ist die kleine Schraubeinheit, die am Schrauber eingesteckt wird. Sie ist so ausgeführt, dass die Schraubklinge, den Mitarbeiter nicht verletzen kann. Eine überfederte Hülse schützt die scharfkantige Klinge und detektiert eine Kollision. Somit ist das Ganze zusätzlich noch so ausgeführt, dass ein kollaborierender Betrieb mit dem Menschen ermöglicht wird. Für einen solchen kollaborierenden Betrieb zwischen Mensch und Maschine sind die Normen EN-ISO 10218-1, EN-ISO 10218-2 sowie die technische Spezifikationen der Berufsgenossenschaft TS 15066 beachtlich und werden eingehalten. 

Durch das Kamerasystem wird die genaue aktuelle Position der Schraubeinheit ermittelt und mit der aktuellen Roboterposition verrechnet, so dass die jeweilige Schraubenposition definiert ist. Anschließend wird die Schraube verschraubt. Der Roboter verfährt zur berechneten Schraubposition und wiederholt den Ablauf für alle Schrauben. Es ist durchaus eine Bildaufnahme denkbar mit der sofort alle Schraubenpositionen ermittelt werden können. So wird eine zusätzliche Zeitersparnis beim anschließenden Verschrauben erreicht. Die Schrauben werden jedoch immer in der richtigen Reihenfolge und mit dem korrekten Drehmoment angezogen.

Schrauben setzen

Dank des integrierten Sicherheitsmodus und des Setzkopfes ist kein Schutzzaun nötig. Kollaborierender Schrauben-Setzkopf somit keine Schraube sichtbar bis zum setzen der Schraube. Prozesssicheres Schrauben-Zuführ- und Schraubensetz-System mit nur wenigen Schrauben im Fördertopf, somit entsteht keine Trovalieren und weniger Abrieb. Durch das Bunkersystem mit Trommeldosierung ist eine hohe Autonomie gegeben.

Eine Lösung von FAUDE beinhaltet:

  • Den passenden Roboter für Ihre Anwendung
  • Auf den Roboter abgestimmte Produkte zur Erfüllung der Arbeitssicherheits- Richtlinien
  • Den auf Ihr Produkt abgestimmte Greifer mit Greiferfingern, optional auch ein Greiferwechsel-System oder Schraubsystem
  • Projektierung, Konstruktion, Mechanischer Aufbau und Softwareentwicklung
  • Einweisung und Inbetriebnahme vor-Ort
  • CE- Kennzeichnung und Dokumentation Ihrer Automatisierungslösung

Produktneutrale CAD-Darstellung

Beispielapplikationen